Cirrus SR20 Platzrundentraining EDAY

Dass die Cirrus schnell ist, war mir klar. Dass man ‘so’ schwer von der Geschwindigkeit runter kommt, hätte ich nicht gedacht…

Beim heutigen Platzrundentraining am Simulator hab ich mich für die SR20 der Cirrus Design Corporation von vFlyteAir entscheiden. Ein wundervoller Vogel, der – wie in der Realität – ganz herrlich in der Luft liegt. Und da es am Computer ja nicht auf das Lärmschutzzeugnis ankommt und auch die Landegebühren keine Rolle spielen, kann man schon mal ne Stunde Platzrunden üben. Wind aus 270 mit 14 Knoten (gusting 18). Ein relativ normaler “Tag” also.

Was mir aufgefallen ist: Die SR20 braucht ganz schön lange, bis sie die Nase runternimmt, nachdem man im Gegenanflug das Gas rausgenommen hat. Ebenso hält sie ihre Geschwindigkeit bei 3° Glide fast vollständig. Nach der ersten Platzrunde also Verlängerung bis hinter Klosterdorf. Dann gehts so einigermaßen.

Wenn man sie stärker “abbremsen” will, dann müsste man sie quasi im Anflug leanen. Wovon ich aber irgendwie nicht so viel halte. Ich meine, in der Approach-Checkliste hab ich sie gerade auf “Mixture-Full-Rich” zurückgestellt, jetzt soll ich wieder “ausdünnen”?

Macht man aber nen verlängerten Anflug, dann gehts schick sanft runter Richtung Bahn. Sehr schnell hat man sie dann auch auf Kurs. Dann noch ins Ruder getreten, die Fläche in den Wind und abfangen. Gas weg, ausschweben und fertig. Ja, dann die Klappen zurück auf 50% und das Gas wieder rein und schon gehts los in den nächsten Abflug.

 

Lust, das Modell mal selber auszutesten? Dann einfach hier… klicken. (Kein Affiliate-Link, Ziel: x-plane.org).

Benötigtes Equipment: Joystick, Rudder Pedals, Throttle Quadrant.

 

Vielleicht gefällt dir auch